11.02.04 Hallo Ihr lieben Mitleser, vorletzte Woche hatten wir hier soooooo viel Schnee - das war super toll!!!! (Fotos davon in meiner Galerie) Leider haben wir von der Pracht nur tagsüber Fotos gemacht, aber abends ging es dann nochmal richtig rund :o))) Spät abends hatten wir knappe 30 cm Schnee vor der Tür. Unser abendlicher Spaziergang war mehr eine Schneeballschlacht, denn unsere Lieblingsnachbarn aus unserem Wohnhaus waren alle mit. Leider mußte ich die meiste Zeit des Spaziergangs an der langen Schleppleine bleiben, denn, na ich geb's ja zu, Schnee macht mich ganz schön taub.................
Auf der Mitte unseres Spazier-Schneeballschlacht-Gangs kam ein Dackelmix zu uns über die Straße gerannt, die Leute merkten es nicht, denn die waren zu sehr im Schnee beschäftigt *grrrr*. Ich setzte mich hin als der Zwerg auf mich zu kam, es fühlte sich auf einmal auch so an, als ob meine Dany die lange Leine gar nicht mehr an mir dran hatte, sie stand auch ziemlich weit weg von mir (was ich nicht wußte, sie ließ sie nur locker, so daß sie durchhing), der Mix kam auf mich zu und knurrte, ich bewegte mich nicht, und sagte lieber nix! Dann schnupperte der Mix weiter knurrend an mir herum, irgendwann sogar an meinem Hintern.... knurrte und knurrte..... Endlich merkten die Leute auf der anderen Straßenseite, daß der Hund weg war, und es wurde über die Straße "JUNIOOOORRRR HIIIEEEERRRRR!!!" gebrüllt. Aber Junior dachte gar nicht daran den Rückzug anzutreten, sondern knurrte und knurrte weiter. Dann kam einer der Leuter über die Straße gerannt, blieb direkt neben Junior stehen und brüllte ihn wieder an. Da dachte Junior dann sicher - ohhhh klasse, Verstärkung, nun sind wir schon 2 die den großen zusammen fertig machen können *freufreufreu* - so daß Junior mich noch lauter anknurrte. Tja, und da riss mir dann mein ja ach so dicker Geduldsfaden endgültig!!! Ich griff mir den kleinen Großkotz mit lautem Gebrüll und tunkte ihn so tief in den Schnee, daß man ihn gar nicht mehr sah. Dann ließ ich ihn wieder los, der Juniorbesitzer griff sich Junior und haute ab. Na dem hab ich aber nen Schrecken eingejagt ;o))) - aber ob er daraus gelernt hat bezweifle ich irgendwie...... Gelobt wurde ich danach von Dany zwar nicht, aber geschimpft hat sie mit mir auch nicht...... Alle anderen Nachbarn die mit uns mit waren meinten auch, daß ich mich ganz schön lang beherrscht hab! Nächsten Tag ab Mittag taute es dann aber leider schon wieder ordentlich. Am Samstag abend war dann alles restlos weggetaut :o(
Seit diesem Tag des Tauens wurde es immer wärmer, bis 15°C hatten wir schon, und es hörte nicht wieder auf zu regenen. Dany hat mich schon gefragt, wann ich denn wohl zum Seepferdchen mutieren werde, so oft wie wir in letzter Zeit klitschenass waren nach unseren Spazierrundgängen......
Diesen Samstag waren wir nach dem Hundeplatz noch im Einkaufscenter. Da waren viele kleine kläffige Hunde unterwegs - hmmm, man hätte sie ehr Meerschweine nennen können (ich war mit 16 Tagen so "groß", wie die jetzt). Mein Gott waren die nervig..., die haben gekeift und gekeift, haben sich nicht wieder einbekommen. Teilweise hatten die Leute sie neben sich am Bändchen dabei, oder aufm Arm. Irgendwie war an dem Tag invasion der "Keifer-am-Band" im Center. Dany ging mit mir ganz nach hinten ins Center, zu einem Laden, wo viele Plüschis im Schaufenster saßen. Drinnen, das konnte ich von weitem sehen, kauften vor allem ganz viele ganz kleine Menschen ein. Draußen vor der Tür dieses Ladens spielte jemand auf einem Klavier, viele Stehtische mit Lacktischdeckchen waren da aufgebaut, wo wiederrum viele schicke Leute mit Sekt in der Hand standen, und versuchten der Musik zu lauschen. Das war aber gar nicht so einfach, denn auch sie hatten viele "Keifer-am-Band" aufm Arm, oder einfach neben sich aufm Boden. Kurz - es war sehr laut!!!!! In den Laden mit den vielen kleinen Einkäufern durfte ich nicht mit rein, denn da war ein Schild an der Scheibe, wo ein Hund drauf durchgestrichen war. Ich dachte noch so bei mir, hmmmmmm, ich darf aber mit rein, denn ein schwarzer Schnauzer bin ich ja gar nicht,....... aber Pustekuchen!!! Was zum Anbinden gabs da draußen vor der Tür nicht. Dann mußte ich mich mitten in diesem Lärm hinlegen, und meine Dany sagte zu mir, daß ich "BLEIBen!!!!" soll, dann ließ sie mich alleine und ging in den Laden - zum Glück aber immer so, daß ich sie noch sehen konnte. Draußen bei mir starrten mich auch viele fremde Menschen an, die in Trauben stehen blieben, und sich zutuschelten "Man ist der groß, und sooo artig - da können sich die kleinen Kläffer alle mal ne Scheibe von abschneiden!!!!" obwohl ich lag wuchs ich ein Stück, bei den tollen Komplimenten ;o))) Dennoch hatte ich nur Blicke für meine Dany und wartete ganz artig bis sie wieder bei mir war. Ach war das ne Freude, wie ich sie endlich wiederhatte. Ganz toll gelobt wurde ich von ihr, und ich merkte auch wie stolz sie auf mich war :o))) Als wir wieder aus dem Center raus waren, sagte sie mir noch, daß sogar die Frau an der Kasse des Spielzeugladens mich gelobt hätte :oD
So, und zu guter letzt war meine Dany mit mir am Sonntag Mittag mal wieder an der Kieskuhle. Zuletzt war sie mit mir Sylvester & Neujahr dort (Ihr wisst doch noch..., die tollen Sportfotos!!!). Na und was soll ich sagen, es war wieder ober super mega klasse toll an der Kuhle. 1,5 Std. waren wir da unterwegs, und ich bin gerannt was das Zeug hielt. Diesmal haben wir viele tolle Sachen gefunden, bzw. ehr Dany hats gefunden, ich seh sowas immer nicht.......
3 Bälle (einen kaputten Fußball u. 2 Tennisbälle), Geldmünzen (DM & EURO) und soagr ein schweres silbernes Armband (925er). Der Spaziergang hatte sich also in jeder Hinsicht gelohnt - UND - es hatte das erste mal seit Tagen nicht geregnet, während wir unterwegs waren. Dafür war ich aber von unten nass, denn n bissi baden muß man in dem Baggersee immer ;o)))
Bis zum nächsten Eintrag, Gruß und Schlunzbussi, Euer Early :oX
01.03.04
Huhuuuu an alle!!!!!! Na diesmal weiß ich gar nicht wo ich anfangen soll...... - sooooooo viele Neuigkeiten gibts zu berichten. Am Samstag den 21.Februar"04 bin ich nach der Arbeit mit meiner Dany und den Nachbarn von oben in einen Wildpark gefahren. Uiiiii gabs da viel zu gucken und zu schnuppern! Maren, Jens & Dany nannten es "Wildpark Lüneburger Heide". Danys und mein Jörg konnte leider nicht mit, denn der mußte den ganzen langen Tag arbeiten, aber sein Auto war mit ;o) Am Eingang mußten wir erstmal warten, denn da war ne ganz schöne Schlange. Viele andere Hunde waren auch da. Am Eingang stand ein großes braunes Plastikdings, was redete - Jens nannte es den "Erklär-Bär", dieser Erklär-Bär erzählte das heute Wolfsnacht im Wildpark sei.......
Weil ich das lange warten in der Schlange echt laaaangweilig und doof fand, fiepste ich wieder ordentlich umher - ich werde dann immer Memme & Mädchen genannt - und Dany sagt dann meißtens noch hinterran: "Und womit??? .... mit Recht!!!".
Irgendwann hatte das Warten endlich ein Ende! Das erste Gehege im Park war dann auch gleich mein liebstes, denn das war voll mit Kaninchen & Meerschweinchen. Freilaufende Hängebauchschweine gabs leider keine, aber jede menge andere Hunde. Viele andere Hunde waren doof, knurrten in meine Richtung und probten den Aufstand an der Leine, und teilweise hatten die es echt gut, denn es gab zu dem Verhalten gar kein Mecker von Herrchen oder Frauchen......... (irgendwas mache ich falsch, bei mir gibts dann immer Mecker - *grübel*).
Wie wir gerade bei den Fischottern waren trafen wir Baba & Peter, Peter begrüßte mich und meine Dany ganz nett, Baba wollte dann nicht ganz so nett mich begrüßen - aber nur fast ;o) Die wollten sich dann erst mal aufwärmen gehen, und später wieder zum Wolfsgehege kommen. Wie wir dann Bären, Wildschweine und div. Eulen gesehen hatten waren wir am Wolfsgehege angekommen. Ganz schön viel los war da, wie wir später zum Wolfsvortrag nochmal da waren, war aber noch viiieeelllll mehr los. Viele unerzogene Hunde auf einem Haufen, mit vielen unfähigen Hundehaltern trafen da zusammen. Teilweise war uns echt schleierhaft, warum solche Leute was über Wölfe lernen wollen, wenn sie doch schon mit dem anderen Ende ihrer eigenen Leine überfordert waren........ Am Ende des Vortrags, von dem wir nix mitbekamen, denn es war soooo voll, daß wir ziemlich weit an der Seite standen, haben dann alle zusammen versucht die Wölfe zum Heulen zu bringen. Das klappte dann auch prompt, und ich heulte ordentlich mit:o)))) *hihi* - Dany & die anderen lachten aber sehr über mich, denn ich hörte mich an wie vorm Stimmbruch. Wir blieben danach noch länger im Park, schauten uns einen weiteren "Erklär-Bär" an und hörten uns Vogelstimmen auf Knopfdruck an - jaaaaaa, auch ich hörte sie!!!!!! Viel anderes Viehzeugs waren wir noch begucken, und dann fuhren wir, ohne Baba & Peter nochmal gesehen zu haben, sehr müde wieder nach hause. Zuhause gabs dann noch Futter für mich, und danach hab ich nur noch geschlafen!
Sonntag früh gings spannend weiter. Erst mal war draußen Frühlingserwachen pur, die Sonne strahlte vom Himmel, kein Lüftchen wehte und die Vögel waren schon fix am singen. Dany machte sogar den ersten Gang morgens durch den Garten mit mir mit, es war aber auch schön!!!! Gegen viertel nach 10 Uhr klingelte das Telefon, Dany ging ran, und verabschiedete sich von jemanden mit dem Worten: "OK, dann um 11 Uhr auf dem Meyers Mühle Parkplatz! Tschüüüßßß!". 5Min. vor 11 Uhr lud sie mich ins Auto ein. Wir drehten eine Extrarunde über den Parkplatz vom Gartencenter, und ein blauer Bus folgte uns zur Kieskuhle. An der Kiesa angelangt stiegen wir aus, und ich traute meinen Augen kaum, aus dem Bus der uns gefolgt war stieg eine gelbe Dogge aus........
Kaum sah mich der gelbe Doggenrüde knurrte er mich an, ooopppppssssss, schon war auch ich in der "Hab Acht-Stellung". Dany ermahnte mich, und das Frauchen des Gelben ermahnte ihn, artig zu sein! Dann gingen wir 4 angeleint in Richtung Kiesa. Erst mal nur im angemessenen Abstand von einander, so daß wir in Ruhe Pipi erledigen konnten. Außerdem mußte der Stacheldraht gesäumte Weg erst zuende sein, bevor an ableinen zu denken war. Dany & Mone (so heißt das Frauchen von dem Gelben) unterhielten sich währenddessen ganz nett miteinander, da dachte ich dann schon -hey, die scheinen wohl alle beide gar nicht soooo verkehrt zu sein *grübel*-. Ganz kurz, wie Dany & Mone nicht gut genug aufpassten, standen wir uns angeleint schon gegenüber - das war eine sehr angespannte Situation, die sich aber zum Glück gleich wieder auflöste, denn wir mußten "WEITER!" den Weg mit entlang gehen. Als wir dann endlich an der großen Wiese angelangt waren mußten Taylor, der gelbe, und ich in einem angemessenen Abstand von einander "SITZ!" machen. Dany & Mone riefen sich noch kurz was zu, und dann gaben sie uns "FREI!". So schnell wie die 2 ihren Weg fortsetzten, hatten wir kaum Zeit Blödsinn zu begehen - ein kurzes taxierendes Gegenüberstellen von Tay und mir, und ab ging die Post...... Spielen bis die Luft wegbleibt! *yippeehhh* Am Wasser des Baggersees angekommen, ging Taylor wie selbstverständlich ein Stückchen mit mir in den See hinein - sehr zur Verwunderung seines Frauchens Mone, denn Tay liebt Wasser gar nicht!!! Wie wir unseren Weg am Strand fortsetzten, spielten wir weiter. Irgendwann spielten wir soooo dolle miteinander, daß wir uns auf einmal stritten. Jeder meinte vom anderen er wäre zu doll gewesen. Wir pöbelten uns also kurz mal an, und hörten dann erst mal auf mit Spielen. Jeder schnupperte nun erst mal seinen eigenen Weg. Nach etwa 15 Min. waren wir es dann aber schon wieder leid, dem anderen länger böse zu sein, und spielten weiter miteinander. Nun wußten wir ja wenigstens bis wie weit wir miteinander gehen durften, ohne daß es Streit gibt. Von da ab lief der restliche Spaziergang sehr harmonisch, und wieder zuhause angekommen war ich echt groggy. Am Mittwoch darauf traf ich Taylor in der Mittagspause auf einer Wiese wieder. Wieder war es am Anfang das Gleiche, Taylor knurrte mich erst mal von der Leine aus an. Wie wir dann aber "FREI!" waren, besannen wir uns nach kurzer Aufwärmphase wieder den Ereignissen vom Sonntag, und spielten miteinander. Irgendwann war ich im Spiel wohl einmal zu laut mit Tay, so daß er sofort aufhörte mit mir zu spielen, die Rute etwas klemmte und zu seiner Mama-Mone lief. Ich hab mich sofort sehr geschämt für mein Verhalten, lief schnell zu ihm hin, und warf mich ihm zu Füßen. Ganz auf dem Rücke, alles preisgebend legte ich mich halb unter ihn, in der Hoffnung, daß er nun weiter mit mir spielen würde, wenn er mal der Starke sein darf. Das hat dann auch geklappt ;o)))
Bald treffen wir uns sicher wieder mit unseren neu gewonnenen Doggenfreunden, dann berichte ich hier noch mehr! Bis dann erst mal - Gruß und Schlunz-Bussi, Euer EARLYYY! :ox
10.03.04
Vergangenes Wochenende, nach einem WE Pause wegen Erkältung beider Frauchen, haben Taylor und ich uns wieder getroffen zum Toben. Naja, eigentlich wiedergetroffen hatten wir uns schon den Mittwoch davor, aber das war bei Dany und mir im Reitgeschäft - da durften wir nicht toben...
Am Samstag traf ich dann Taylor wieder, er kam mit zu Besuch auf unseren Hundeplatz. Wo wir vorher n bissi im Wald miteinander laufen konnten :oD Gelernt haben Taylor und ich aber auch ein bischen.
27.04.04
Hallo ihr Mitleser, ja, ja, ich weiß ich war wieder etwas sehr nachlässig mit meinem Tagebuch......., aber jetzt wo es langsam wieder sooooooo schön wird draußen, und vor allem soooooo lange hell ist haben Dany und ich wenig Zeit für solche Dinge wie das "WWW". Inzwischen treffen wir Taylor 1-2 mal wöchentlich, viel spielen wir allerdings nicht mehr miteinader, denn wir bekommen uns immer mal in die Haare. Nicht doll, aber doch laut........! Dennoch genießen wir es schon gemeinsam durch die Gegend zu stöbern, auch ohne miteinander zu spielen - denn gemeinsam ists einfach netter.
Dany und ich gärtnern jetzt viel wo es wieder so schön Frühling wird, bzw. ich liege faul in der Sonne im Gras und beobachte ihr gärtnern ;o))) Dany erzählt mir beim gärtnern immer welche Pflanzen davon "lecker, lecker" sind, denn dies Jahr haben wir irgendwie den ganzen Garten voller "lecker, lecker"-Pflanzen. Alles solche die Dany & Jörg bald essen wollen.....
Letztens wie Dany und ich im Moor am Hundeplatz spazieren waren, trafen wir ein 16 Mon. altes Irish Wolfhound Mädel. Die war gaaaanz schüchtern zu mir aber toll!!! Fahrrad fahren wir jetzt wo es länger hell ist auch immer mal. Fahrrad fahren macht mir viel Spaß, am allerbesten finde ich es aber, wenn ich dabei frei laufen darf.
Dann haben wir jetzt vom Wochenende Ausstellungsergebnisse von Bruder Emir und Schwesterchen Wilma erfahren. Super toll!!!! Meine Verwandtschaft war auf der CACIB in Lingen, und mein Bruder Emir hat das V1 mit CAC VDH gemacht. Schwesterchen Wilma hat sogar BOB gemacht. Ein dickes Lob von uns an unsere erfolgreiche Verwandtschaft!!!!
Über das Pfingstwochenende planen Dany und Jörg mit mir nach Waren zu fahren, denn da findet eine CAC statt. Ob ich auch ausgestellt werde weiß ich zwar noch nicht, aber zum zugucken fahren wir allemal hin.
Also Ihr Lieben, bis demächst mal wieder - Euer Earlyyyy :ox