Meine Dany hat sich mit mir einen lang gehegten Wunsch erfüllt. Aber der Weg zu mir war recht lang und teilweise auch recht "steinig"......... Hier die Kurzform davon:
Als Danys berufliche Selbständigkeit langsam auf sicheren Füßen stand, und abzusehen war, daß die "Reitsport Börse" ihr und auch mir eine gesicherte Zukunft bieten konnte, war Dany schon über 2 Jahre Mitglied im DDC (Dt.Doggen Club 1888) und hatte sich schon eingehend über meine Rasse und viele mögliche (und unmögliche) Züchter informiert . Auch viele Vorbereitungen wurden schon getroffen in Hinblick auf mich!

Als die Qual der Wahl endlich auf einen 230km entfernten Zwinger fiel, war nun das Warten auf den nächsten Wurf angesagt....., wenn man auf was wartet kann Zeit unheimlich langsam vergehen. (Ich kenne das selbst, wenn ich auf mein Essen warte dauert die Zeit auch immer zu lange, bis es endlich so weit ist!!!!) Die Züchterin war suuuuper freundlich, informierte Dany gleich wie der Deckakt geklappt hat, und die Trächtigkeit der Hündin lief auch gut ab. 3 Wochen vorher waren Dany & Jörg auch noch einmal zu Besuch in dem Zwinger. Am Stichtag des Wurftermines, kam um 12.30 Uhr der Anruf, daß die Hündin doch leider alle gefoppt hatte, und nur Scheinträchtig war. Suuuuper viel Milch hatte Sie und super dick war sie auch - aber ich steckte nicht in ihr ;o)
Die Entäuschung war natürlich groß, größer als wenn nur schwarze Hunde dabei rausgekommen wären, denn auch die Deckrüdenbesitzer freuten sich auf die erste Nachzucht ihres Rüden, die es werden sollte. Wie der Zufall es ja manchmal so will, lernten Dany & Jörg einen Tag vor dem vermeintlichen Stichtag auf einer CAC die Deckrüdenbesitzer und den Deckrüden kennen, auf dessen Baby sie warteten. Sowohl die Zweibeiner, als auch der Vierbeiner gefielen den beiden sofort! Wie nebenbei erfuhren Dany & Jörg dann noch, daß die Vollschwester des Deckrüdens auch tragend ist, und es noch 3 Wochen dauert.....
Dann hatte meine Dany noch die möglichkeit einen anderen mini-Doggerich in blau zu bekommen, aber sie wußte inzwischen daß ICH (der Vorbestimmte ;o))) gefleckt sein würde!!! Manchmal weiß man so etwas eben sagte mir meine Dany mal - ich glaube sie hat recht!
An diesem entäuschenden Abend des 12.06.02 rief Dany dann also die Deckrüdenbesitzer (die von der CAC-Ausstellung) an und fragte mal ob sie mit auf den Wurf der Vollschwester warten darf, in der Hoffnung, daß ich mit dabei sein würde.........

Gesagt getan, wieder ging die Zeit viel zu langsam vorbei, bis die Welpen endlich "schlüpften" - aber dann am 27.06.02 kam die erlösende Nachricht per e-mail, daß auch ich dabei sei für meine Dany......
Am 14.07.02 kamen Dany & Jörg mich das erste mal besuchen, aber viel mitbekommen habe ich nicht davon, denn meine Augenlieder waren noch soooooo schwer, daß ich immer nur mal blinzeln konnte! Hören konnte ich die beiden aber schon ein bischen, Dany hatte mich ganz lange aufm Schoß und hat mich die ganze Zeit über gestreichelt und leise mit mir gesprochen, so daß ich immer mal wohlig eingeschlafen bin währenddessen....
Nur ganz ab und zu bin ich dann wieder aufgewacht, weil meine Mama nach mir schauen kam, um mich sauber zu machen und zu gucken, ob Dany mir auch ja kein Haar krümmt ......... aber Mama machte sich echt unnötig sorgen, denn Dany war so lieb mit mir!
Dany & Jörg waren an diesem ersten Tag 4,5 Std. lang da, und unter uns....
"...ich hab ganz genau gemerkt wie sehr Dany sich in mich verliebt hat...!!!"

Und genau so war das alles!!!!!!

Euer Earl Macintosh ;o))))